HR Dipl.-Ing. Ludwig Partl

Ehrenringträger

Der langjährige Direktor der Landwirtschaftlichen Landeslehranstalt Weitau und Leiter der landwirtschaftlichen Fachabteilung im Amt der Tiroler Landesregierung war von 1980 bis 1992 Bürgermeister der Marktgemeinde St. Johann in Tirol. Darüber hinaus war er auch über viele Jahre Obmann des Pfarrgemeinderates.

In den zwölf Jahren seiner Amtszeit als Bürgermeister war er ein besonderer Förderer der Musikkapelle St. Johann in Tirol. Er setzte sich für die Nachwuchsförderung und den Ausbau der Musikschule ein.

Franz Egger

Ehrenmitglied

Franz Egger war von 1980 bis 1987 Obmann der Musikkapelle St. Johann in Tirol.

Als 1985 Kapellmeister Alfred Reiter sein Amt zurück legte und Wilhelm Kröll zu seinem Nachfolger gewählt wurde, bemühte sich Obmann Egger um einen nahtlosen Übergang im Vereinsbetrieb. Franz Egger war nach seiner Obmannschaft als Schriftführer und Trachtenwart tätig. Heute ist er Kassaprüfer der Musikkapelle St. Johann in Tirol.

Zeit seines Wirkens setzte sich Franz Egger besonders für die Jugendarbeit zur Sicherung des Musikantennachwuchses ein. Als Schulreferent der Marktgemeinde bemühte er sich bei der Gründung der Landesmusikschule St. Johann darum, die Interessen der Musikkapelle bestmöglich zu vertreten.

Andreas Wurzrainer

Ehrenmitglied

Andreas Wurzrainer war von 1965 bis 1974 Kapellmeister der Musikkapelle St. Johann in Tirol. In seiner Ära gab es zahlreiche Auslandsgastspiele, bei denen die Kapelle als touristischer Werbeträger für St. Johann auftrat. Dazu kamen mehrere Radio- und Fernsehauftritte in ORF und ZDF. Ein besonderer Höhepunkt war die Mitwirkung der Kapelle beim Spielfilm „Da lacht Tirol“ 1967 in St. Johann.

Unter Andreas Wurzrainers Amtszeit als Kapellmeister fiel auch der Neubau des Musikheimes an der Kitzbüheler Ache von 1967-1970.